Nachruf der Tochter von Elfriede Brüning

Meine Mutter, Elfriede Brüning, hat uns am 5.8.2014 verlassen. Sie ist gestorben, wie sie gelebt hat: selbstbestimmt. Mir, ihrer Enkelin Jasmina und ihren Urenkeln Jonas und Jasper sowie ihren vielen Freundinnen und Freunden bleiben viele Erinnerungen und ihr Beispiel. Ihren Leserinnen und Lesern bleiben ihre Bücher.

Schreiben war für sie Leben. Die glücklichsten Momente waren für sie die Begegnungen mit ihren Lesern. Einen dieser glücklichen Momente erlebte sie acht Tage vor ihrem Tod in einem Berliner Krankenhaus, wo sie ihr letztes Autogramm gab.

Wir haben viele Beileidsbekundungen erhalten, die wir leider nicht einzeln beantworten konnten. Wir tun es mit Hilfe dieser Web-Seite, die wir am Leben halten, auch, um eventuelle Fragen zu beantworten, so zum Beispiel Fragen nach noch verfügbaren Exemplaren ihrer Bücher oder nach dem Film, den Sabine Kebir und Wolfgang Herzberg anlässlich ihres 100. Geburtstags gedreht haben.

Ich bitte Sie, eventuelle Fragen an meine Mailadresse zu richten: chrigio(at)arcor.de
Ich werde mich bemühen, jede Mail zu beantworten.

Auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2016 stellt Sabine Kebir vor:
Reportage und Literatur - Der Beitrag Elfriede Brünings zur Kulturgeschichte arbeitender Frauen in Deutschland

Christiane Barckhausen-Canale





Nachruf der Enkelin von Elfriede Brüning

Es war ihre eigene Entscheidung, kein Körper fesselt sie mehr. Uns Nachgeborenen sollte es einst besser gehen, aber wir sind weiter (weg) gegangen. Wir sind sehr stolz auf sie, denn von den Nazis wegen Hochverrats angeklagt zu werden, zeugt von gesundem Menschenverstand, und der hat sie nach fast 104 Jahren erst am 5. August 2014 verlassen. Danke für das Beispiel und die (manchmal zähneknirschende, aber) immer selbstverständliche Unterstützung - von Frau zu Frau, über Generationen, bis zum letzten gemeinsamen Tag und für immer - jedenfalls solange Menschen deine Bücher lesen.

Jasmina Barckhausen

Elfriede Brüning
Sommer 2009

Filmausschnitte
Biographie
Meine Bücher